Was ist… ?

Am Wochenende vom 4. bis 6. November 2016 werden Menschen auf der ganzen Welt zusammen „jammen“, um Ideen für innovative Dienstleistungen, Produkte oder Projekte zu ersinnen und zu entwickeln. Dabei kommen Methoden aus den Bereichen Service Design und Kreativität in einem ganz neuen Rahmen zum Einsatz. Das Format „Jam“ kommt aus der Musik, bei dem Musiker spontan zusammen spielen, jeder sich einbringen kann und durch das auf einander „hören“ etwas ganz Neues entsteht.

In diesem Podcast erklärt unser JAMhost Andreas, was das besonderer an diesem Event ist: Heike’s Stadtgeflüster

Dem entsprechend sind offen für jeden – jeder und jede ist herzlich Willkommen sich und seinen kreativen Geist, seine Fähigkeiten und Expertise einzubringen. Einzige Bedingung ist ehrliches Interesse gegenüber den anderen Jammern, sowie ihren Ideen, und ein freundliches Wesen!

Was… ist Service Design?
Gute Dienstleistungskonzepte erfordern Einfühlungsvermögen für Kundenbedürfnisse und die Fähigkeit, das Benutzererlebnis nützlicher, einprägsamer und angenehmer zu machen. „Design hat nichts mit Hübschmachen zu tun“, sagt Jam-Mitgründer Markus Hormeß. „Es geht viel weiter. Design ist eine Firma – oder ein Krankenhaus oder eine Behörde – die einen professionellen Designprozess anwendet, um sich selbst zu fragen: ‚Erbringen wir wirklich eine Dienstleistung, die die Menschen brauchen? Und erbringen wir die Dienstleistung in einer Art und Weise, dass sie auch bei den Menschen ankommt?‘“

Ein schöner Film über Service Design in der Praxis:

Was… passiert beim Jam?
Für das Event wurden einige einfache Richtlinien festgelegt – wie zum Beispiel eine 48-Stunden-Zeitbeschränkung für die Entwicklung neuer Prototypen. Die Themenstellung wird den lokalen Jam-Organisatoren erst kurz vor Beginn des Events verraten. Danach ist es Aufgabe der jeweiligen Teams, ihren Weg bis zum Prototypen zu finden. Nach Ablauf der 48 Stunden werden die Dienstleistungs-Prototypen der Welt mitgeteilt, indem Filme, Designs und Modelle unter einer offenen Creative-Commons-Lizenz auf die Jam-Webseite hochgeladen werden.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an das globale Orga-Team und alle weltweiten Hosts, die mit viel Leidenschaft und ehrenamtlichen Einsatz dieses Event zu dem machen was es ist: einzigartig!

Weiterführende Informationen über die internationale Bewegung erhältst Du auf der Hauptseite der Global Sustainability Jam (GSusJam) unter http://www.globalsustainabilityjam.org

Ansprechpartner für Deine Fragen ist Andreas Fehr